Überblick

Die Universität Bremen veranstaltet vom 12. – 30. August 2019 das elfte internationale Sommerstudium für Frauen in Ingenieurwesen und Technik im Rahmen der Ingenieurinnen-Sommeruni. Wir laden Studentinnen aller Fächer von Universitäten, Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen und Berufsakademien sowie alle anderen interessierten Frauen herzlich zur Ingenieurinnen-Sommeruni 2019 ein. Teilnehmerinnen aus dem In- und Ausland sind willkommen, Unterrichtssprachen werden Deutsch und Englisch sein!

(Stand 10.6.2019)Die Anmeldung ist frei geschaltet!

Interessierten Personalverantwortlichen bieten wir vielfältige Gelegenheiten zum Austausch mit Ingenieurstudentinnen und Absolventinnen während der Ingenieurinnen-Sommeruni sowie Möglichkeiten zum Sponsoring.

Die Teilnahmegebühr für Studentinnen und Nicht-Erwerbstätige beträgt einmalig 40 Euro für zwei Wochen bzw. 60 Euro für drei Wochen. Die Gebühr kann gegen ca. 4 Stunden Mitarbeit bei der Sommeruni erlassen werden. Erwerbstätige zahlen 40 Euro pro Tag. Während des gesamten Sommeruniversität wird kostenlos Kinderbetreuung angeboten.

Neue Teilnehmerinnen können vorab Antworten auf einige typische Fragen (Ingenieurinnen-Sommeruni-FAQ2019-de.pdf) zur Ingenieurinnen-Sommeruni erhalten.

[top]

Lehrangebot und Anmeldung

(Stand 10.6.2019)Die Anmeldung ist frei geschaltet!

(Stand 28.5.2019)Leider ist unser Programm noch nicht öffentlich einsehbar und somit noch keine Anmeldung möglich. Der Grund hierfür war eine monatelang ungeklärte Situation der Sommerunis wegen des Auslaufens unserer Basisfinanzierung aus dem Professorinnenprogramm II. Trotz intensiver Anstrengungen unsererseits wurde die Situation nicht geklärt.
Nun ermöglicht uns die Zusage einer überbrückenden Finanzierung zumindest die Programmplanung. Wir werden daher in den nächsten Tagen sukzessive die Lehrangebote veröffentlichen. Die Anmeldung wird frei geschaltet, sobald ein Großteil des Lehrangebots hier veröffentlicht worden ist. Vielen Dank für euer Verständnis! (Stand 28.5.2019)

[top]

Rahmenprogramm

Im Anschluss an die täglichen Lehrveranstaltungen sowie insbesondere jeweils am Sonntag in den drei Sommeruni-Wochen bieten wir ein kulturelles und touristisches Rahmenprgramm mit Vorträgen, Diskussionen und Abendveranstaltungen. Zudem laden wir euch zur Teilnahme an Exkursionen ein.

13. Aug (Di) – Besuch FabLab

Besuch FabLab

Dienstag, 13.8. um 16.30 Uhr

Abfahrt von der Uni 16.30 Uhr, Treffpunkt Cafeteria
Sprache: Deutsch und Englisch
Teilnehmerinnen: 20

Von der Idee zum Produkt. Gestalten mit digitalen Produktionstechnologien im FabLab der Universität Bremen

Im FabLab der Universität Bremen stehen eine Reihe von interessanten Maschinen – unter anderem 3D-Drucker, Lasercutter und Plotter.Das FabLab (Fabrication Laboratories) beschäftigt sich mit den Potentialen digitaler Produktionstechnologien für die Forschung, die Lehre und für Bildungskontexte. Studierende, Schüler*innen und Wissenschaftler*innen haben die Möglichkeit in eigenen Projekten mit diesen Technologien zu experimentieren, zu forschen und zu arbeiten.

Die Teilnehmer*innen erhalten zunächst einen kurzen Einblick in die Arbeit eines FabLabs, sowie Beispiele für eine 2D und 3D-Modellierung, den 3D-Druck, die Möglichkeiten des Lasercutters und das Programmieren von Mikrocontrollern. Danach erhalten die Teilnehmer*innen die Gelegenheit mit Unterstützung ein kleines Projekt selbst zu entwickeln und umsetzen. In begrenzten Maße können auch Kinder der Teilnehmer*innen teilnehmen und ein Projekt mit ihren Eltern oder Tanten gemeinsam gestalten.

 

>Anmeldung erforderlich

16. Aug (Fr) – Exkursion Oldenburg, Besuch des Computer Museums

Exkursion: Oldenburg, Besuch des Computer Museums,

Freitag, 16.08.2019, Abfahrt von der Uni 16.30 Uhr, Treffpunkt Cafeteria

Abfahrt Oldenburg – Bremen: 20 Uhr

Sprache: Deutsch

Teilnehmerinnen: 20

Anmeldung erforderlich

Im Verbund mit der VRG-Gruppe verfügt TARGIS über 50 Jahre Erfahrung im IT-Umfeld und entwickelt zukunftssichere Softwarelösungen für Unternehmen aller Branchen. Unsere Mitarbeiter UND Mitarbeiterinnen arbeiten täglich für nachhaltige zufriedene Kundenbeziehungen. Die Bereiche Softwareentwicklung, Produktmanagement sowie Anwender- und Partnersupport stellen dabei sicher, dass unsere Produkte nicht nur funktional höchsten Anforderungen genügen.

Hinter der VRG-Gruppe stehen mehr als 400 motivierte und motivierende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die durch ihre Leidenschaft für die IT und durch ihre Freude an der Arbeit mit Menschen verbunden sind. Ob Sommerfest, Weihnachtsfeier oder Produktwoche, ob privat organisierte Kanutour oder LAN-Party – auch über die Grenzen unserer täglichen Zusammenarbeit hinaus sind wir ein starkes Team. Ein Team, in dem sich jeder auf jeden verlassen kann. Ein Team, in dem man einander hilft und gemeinsam an einem Strang und in die gleiche Richtung zieht.

Wenn Sie uns kennenlernen möchten, laden wir Sie gerne zu einer kleinen Exkursion nach Oldenburg ein. Anbei ein paar Eckdaten:

Programm: Führung durch das Computermuseum in Oldenburg, anschließend fahren wir in unsere Geschäftsstelle.

https://www.computermuseum-oldenburg.de/

Während der gesamten Exkursion werden Sie die Möglichkeit haben, mit ein paar unserer Mitarbeiterinnen zu sprechen und mehr über unser Unternehmen und unsere tägliche Arbeit zu erfahren.

Sollten Sie vorab schon mehr über uns erfahren wollen, schauen Sie gerne auf unserer Homepage vorbei:

https://www.vrg-gruppe.de/?L=0

https://www.vrg-gruppe.de/karriere/start-karriere/

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen eine interessante Sommeruni

>Anmeldung erforderlich

18. Aug(So) – Exkursion Use-less: Slow Fashion gegen Verschwendung und hässliche Kleidung

Exkursion Use-less: Slow Fashion gegen Verschwendung und hässliche Kleidung

Sonntag, 18.08.2019, 11:00 Uhr

Treffpunkt: Hafenmuseum Speicher XI, Am Speicher XI 1, 28217 Bremen

Sprache: Die Führung wird auf Deutsch (und separat auf Englisch) angeboten.
Teilnehmerinnen: 20

Kleidungsstücke erzählen Geschichten. Wie sind die entstanden? Wer hat sie gekauft? Warum wurden sie entsorgt? use-less zeigt, was in unseren Schränke steckt und was sich hinter der Idee der «Slow Fashion» verbirgt. Egal ob Jeans, T-Shirts oder Nylonstrümpfe — Kleider entstehen in komplexen Produktionsabläufen mit Folgen für Menschen und Umwelt. Die Ausstellung stellt die Ergebnisse der Slow Fashion-Forschung der Hochschule Hannover vor. Die Designprojekte machen deutlich, wie Mode langlebig, ressourcensparend und schön gestaltet werden kann. Gleichzeitig fragt die Ausstellung, was Nutzer*innen durch ihre Art des Konsums verändern können. Nicht nur Verzicht, sondern auch Transparenz und Teilhabe sind wichtig, um Mode nachhaltig zu gestalten. Dabei spielen Umweltschutz und faire Arbeitsbedingungen eine ebenso große Rolle wie Material, Kreativität und Ästhetik.
https://www.hafenmuseum-speicherelf.de/Startseite.html

>Anmeldung erforderlich

19. Aug (Mo) – Exkursion Der Fallturm Bremen – ZARM. Experimente unter Schwerelosigkeit

Exkursion Der Fallturm Bremen – ZARM. Experimente unter Schwerelosigkeit

Montag, 19.08.2019, 16:30 Uhr

Treffpunkt: Cafeteria

Sprache: Deutsch und Englisch
Teilnehmerinnen: 20

Der Fallturm Bremen ist ein in Europa einzigartiges Großlabor, das Wissenschaftlern aus aller Welt die Möglichkeit zu erdgebundenen Experimenten unter kurzzeitiger Schwerelosigkeit bietet. Im Gegensatz zur orbitalen Mikrogravitationsforschung besteht hier eine permanente und kostengünstige Nutzungsmöglichkeit. Seit Inbetriebnahme im September 1990 steht das 146m hohe Betonbauwerk auf dem Gelände der Universität Bremen zur Verfügung und ist eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden und geplanten Laboreinheiten der orbitalen und suborbitalen Schwerelosigkeitsforschung. Seither werden kontinuierlich ca. 400 Experimentabwürfe im Jahr durchgeführt. Mit der Anlage ist es möglich, bis zu dreimal täglich für jeweils 4,74 Sekunden den Zustand der Schwerelosigkeit zu erreichen.

Im Dezember 2004 wurde eine Katapultanlage in Betrieb genommen, die im ZARM entwickelt wurde und weltweit einzigartige Forschungsbedingungen schafft. Dadurch können heutzutage Experimente unter Schwerelosigkeit  mit bis zu 9,3 Sekunden Flugdauer durchgeführt werden, wobei die Flugbahn eine „senkrechte“ Parabel beschreibt.

Ein Besuch der Fallturmspitze ist bei dieser Tour nicht möglich!

 

>Anmeldung erforderlich

19. Aug (Mo) – Besuch FabLab

Besuch FabLab

Montag, 19.8. um 16.30 Uhr

Abfahrt von der Uni 16.30 Uhr, Treffpunkt Cafeteria
Sprache: Deutsch und Englisch
Teilnehmerinnen: 20

Von der Idee zum Produkt. Gestalten mit digitalen Produktionstechnologien im FabLab der Universität Bremen

Im FabLab der Universität Bremen stehen eine Reihe von interessanten Maschinen – unter anderem 3D-Drucker, Lasercutter und Plotter.Das FabLab (Fabrication Laboratories) beschäftigt sich mit den Potentialen digitaler Produktionstechnologien für die Forschung, die Lehre und für Bildungskontexte. Studierende, Schüler*innen und Wissenschaftler*innen haben die Möglichkeit in eigenen Projekten mit diesen Technologien zu experimentieren, zu forschen und zu arbeiten.

Die Teilnehmer*innen erhalten zunächst einen kurzen Einblick in die Arbeit eines FabLabs, sowie Beispiele für eine 2D und 3D-Modellierung, den 3D-Druck, die Möglichkeiten des Lasercutters und das Programmieren von Mikrocontrollern. Danach erhalten die Teilnehmer*innen die Gelegenheit mit Unterstützung ein kleines Projekt selbst zu entwickeln und umsetzen. In begrenzten Maße können auch Kinder der Teilnehmer*innen teilnehmen und ein Projekt mit ihren Eltern oder Tanten gemeinsam gestalten.

 

>Anmeldung erforderlich

20. Aug (Di) – Exkursion Stadtführung

EXKURSION
Stadtführung Bremen

Dienstag, 20.8. um 16.30 Uhr
Abfahrt von der Uni 16.30 Uhr, Treffpunkt Cafeteria
Sprache: Sind englischsprachige Teilnehmerinnen anwesend, wird die Sprache Englisch sein.
Teilnehmerinnen: 20

Für alle Bremen-Besucherinnen und ebenso für die Bremerinnen. Es wird auf der Stadtführung im historischen Zentrum Bremens Spannendes und „Noch-nicht Gewusstes“ über Frauen und Technik in der Geschichte der Hansestadt geboten.

> Anmeldung erforderlich

[top]

25. Aug(So) – Fahrradtour Überseestadt

Fahrradtour Überseestadt

Sonntag, 25.8.2019, 11:00 Uhr

Treffpunkt: Ecke Emder/Cuxhavener Straße Nutzt euren favorisierten

Sprache: deutsch und englisch

Teilnehmerinnen: 20

Ab auf die Drahtesel! Wir wollen gemeinsam einen neuen und sich entwickelnden Stadtteil Bremens erkunden. Drei Quadratkilometer ehemaliges Hafengebiet direkt neben der Innenstadt sollen zum neuen Stadtteil Überseestadt umgebaut werden. Wir sehen nach, was die Stadtplaner*innen aus einem der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas machen (wollen).

Fahrradausleihe:
Über den ADFC am Bremer Hauptbahnhof: http://www.adfc-bremen.de/adfc-radstation/verleih.html
An diversen Stationen (u.A. an der Uni) via WK-Bike: https://www.wk-bike.de/de/bremen/

mitbringen: Wasser und Sonnenschutz!

>Anmeldung erforderlich

26. Aug(Mo) – Führung im Bremen Ambient Assisted Living Lab (BAALL)

Führung im Bremen Ambient Assisted Living Lab (BAALL)

Montag, 26.08.2019, 16:30 PM

Treffpunkt: Cafeteria

Sprache: Deutsch und Englisch

Teilnehmerinnen: 10

Innovationen zum Anfassen: Das Bremen Ambient Assisted Living Lab (BAALL) ist eine komplett eingerichtete Wohnung, die sich den Bedürfnissen der Bewohner anpasst. Für die Forschung und Entwicklung ist das 2009 eröffnete BAALL ein ideales Testumfeld, um in einer realitätsnahen Umgebung Assistenz- und Unterstützungssysteme zu entwickeln, hinsichtlich ihrer Alltagstauglichkeit zu prüfen und zu verbessern. Das beinhaltet Anwendungen wie die automatische Höheneinstellung der Küchenschränke, des Waschbeckens und der Toilette an die Größe des Bewohners, einen intelligenten Kleiderschrank, der Vorschläge zur Wahl der Kleidung gibt, sowie einen Rollstuhl und einen Rollator, die technisch so ausgerüstet sind, dass sie Menschen mit rückläufiger körperlicher sowie kognitiver Leistungsfähigkeit beim sicheren Fahren und Navigieren unterstützen.
Solche komplexen Systeme zu entwickeln und zu gewährleisten, dass sie sicher und korrekt funktionieren, ist Ziel des Forschungsbereichs Cyber-Physical Systems am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Hier beschäftigt sich ein internationales Forscherteam unter anderem mit der Frage: Wie sieht die Wohnung der Zukunft aus? Welche technischen Gehilfen werden wir in Zukunft zur Verfügung haben? Welche Eigenschaften sollten sie bieten, um den Menschen in seinem Zuhause und unterwegs bestmöglich zu unterstützen?
Sie erhalten Einblick in das BAALL und auch wie wir die intelligente Wohnung nutzen, um Schülerinnen informatische Grundkonzepte anschaulich und anfassbar zu vermitteln. Dabei dient das BAALL als Lern- und Experimentierumgebung, in der speziell für Mädchen und junge Frauen ein zielgruppengerechter, attraktiver Zugang zu Informatikthemen geschaffen und kontinuierlich gefördert werden soll. So möchten wir Ihnen bei dieser Gelegenheit auch das vom BMBF geförderte Verbundprojekt smile vorstellen.

>Anmeldung erforderlich

27. Aug (Di) – Besuch FabLab

Besuch FabLab

Dienstag, 27.8. um 16.30 Uhr

Abfahrt von der Uni 16.30 Uhr, Treffpunkt Cafeteria
Sprache: Deutsch und Englisch
Teilnehmerinnen: 20

Von der Idee zum Produkt. Gestalten mit digitalen Produktionstechnologien im FabLab der Universität Bremen

Im FabLab der Universität Bremen stehen eine Reihe von interessanten Maschinen – unter anderem 3D-Drucker, Lasercutter und Plotter.Das FabLab (Fabrication Laboratories) beschäftigt sich mit den Potentialen digitaler Produktionstechnologien für die Forschung, die Lehre und für Bildungskontexte. Studierende, Schüler*innen und Wissenschaftler*innen haben die Möglichkeit in eigenen Projekten mit diesen Technologien zu experimentieren, zu forschen und zu arbeiten.

Die Teilnehmer*innen erhalten zunächst einen kurzen Einblick in die Arbeit eines FabLabs, sowie Beispiele für eine 2D und 3D-Modellierung, den 3D-Druck, die Möglichkeiten des Lasercutters und das Programmieren von Mikrocontrollern. Danach erhalten die Teilnehmer*innen die Gelegenheit mit Unterstützung ein kleines Projekt selbst zu entwickeln und umsetzen. In begrenzten Maße können auch Kinder der Teilnehmer*innen teilnehmen und ein Projekt mit ihren Eltern oder Tanten gemeinsam gestalten.

 

>Anmeldung erforderlich

28. Aug(Mi) – Besuch und Führung im Bremer Wasserkraftwerk

Besuch und Führung im Bremer Wasserkraftwerk

Mittwoch, 28.08.2019, 14:30

Treffpunkt: Cafeteria

Sprache: Sind englischsprachige Teilnehmerinnen anwesend, wird die Sprache Englisch sein.
Teilnehmerinnen: 25

Bitte denkt an: Identitätsnachweis (z.B. Personalausweis)
Festes Schuhwerk und robuste Kleidung

Bremen hat seit 2011 wieder ein Wasserkraftwerk. Das Kraftwerk verläuft unterirdisch neben dem vorhandenen Weserwehr und liefert im Mittel 39 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr. Das reicht aus, um rund 15.000 bremische Haushalte mit Elektrizität zu versorgen — und erspart der Atmosphäre jährlich rund 15.000 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid. Die Anlage mit einer Leistung von bis zu zehn Megawatt (MW) ist das derzeit größte tideabhängige Laufwasserkraftwerk Deutschlands.
Mit Ebbe und Flut schwankt daher die Stromproduktion.

Auch in ökologischer Hinsicht setzt die Anlage Maßstäbe: Sie beinhaltet ein für diese Kraftwerksgröße bisher einmaliges, innovatives Fischschutzkonzept aus umfangreichen Aufstiegs- und Abstiegshilfen in Verbindung mit einem effektiven Schutz vor der Passage durch die Turbinen. Die Weser musste wegen des bestehenden Wehrs nicht extra aufgestaut werden, vorhandene Möglichkeiten wurden sinnvoll genutzt.

http://www.weserkraftwerk-bremen.de/

>Anmeldung erforderlich

28. Aug(Mi) – Exkursion REETEC: «Inspired by wind – Powered by people

Exkursion REETEC: «Inspired by wind – Powered by people

Mittwoch, 28.08.2019, 14:00 Uhr

Treffpunkt: Cafeteria

Sprache: Deutsch

Teilnehmerinnen: 20

REETEC wurde 1996 in Bremen gegründet und ist einer der europaweit führenden, herstellerunabhängigen Dienstleister für Windenergie an Land und auf See. Das umfassende Serviceportfolio beinhaltet Service und Wartung (O&M), Großkomponententausch und -instandsetzung, Rotorblatt- und Turmservices, elektrische und mechanische Montage, Elektrotechnik, Qualifizierung und Training sowie Hinderniskennzeichnungen.

Es wird eine kleine Tour der Entwicklungs- & Fertigungsabteilung geben, danach Kaffee gemeinsam mit einigen Kolleginnen, die ein wenig von ihren Berufserfahrungen in dieser Branche erzählen.

>Anmeldung erforderlich

29. Aug (Do) – Exkursion Der Fallturm Bremen – ZARM. Experimente unter Schwerelosigkeit

Exkursion Der Fallturm Bremen – ZARM. Experimente unter Schwerelosigkeit

Donnerstag, 29.08.2019, 16:30 Uhr

Sprache: Englisch
Teilnehmerinnen: 20

Treffpunkt: Cafeteria

Sprache: Deutsch und Englisch
Teilnehmerinnen: 20

Der Fallturm Bremen ist ein in Europa einzigartiges Großlabor, das Wissenschaftlern aus aller Welt die Möglichkeit zu erdgebundenen Experimenten unter kurzzeitiger Schwerelosigkeit bietet. Im Gegensatz zur orbitalen Mikrogravitationsforschung besteht hier eine permanente und kostengünstige Nutzungsmöglichkeit. Seit Inbetriebnahme im September 1990 steht das 146m hohe Betonbauwerk auf dem Gelände der Universität Bremen zur Verfügung und ist eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden und geplanten Laboreinheiten der orbitalen und suborbitalen Schwerelosigkeitsforschung. Seither werden kontinuierlich ca. 400 Experimentabwürfe im Jahr durchgeführt. Mit der Anlage ist es möglich, bis zu dreimal täglich für jeweils 4,74 Sekunden den Zustand der Schwerelosigkeit zu erreichen.

Im Dezember 2004 wurde eine Katapultanlage in Betrieb genommen, die im ZARM entwickelt wurde und weltweit einzigartige Forschungsbedingungen schafft. Dadurch können heutzutage Experimente unter Schwerelosigkeit  mit bis zu 9,3 Sekunden Flugdauer durchgeführt werden, wobei die Flugbahn eine „senkrechte“ Parabel beschreibt.

Ein Besuch der Fallturmspitze ist bei dieser Tour nicht möglich!

 

>Anmeldung erforderlich

30. Aug (Fr) – Abschluss

Schlussplenum und Ausklang

Freitag, 30. August 2019 um 16.30 Uhr

Teilnehmerinnen und Dozentinnen stellen Ergebnisse einiger Lehrveranstaltungen vor. Zugleich bietet eine übergreifende Diskussion die Gelegenheit, Wünsche und Kritik in großer Runde anzusprechen.

Mit dem Ziel, die 12. Ingenieurinnen-Sommeruni im Jahr 2020 einzuläuten!!!

Anschließend Ausklang mit (alkoholfreiem) Sekt und Kuchen.

[top]

Danke an unsere Sponsor*innen

Danke allen, die Studentinnen und Kolleginnen auf die Sommeruniversität hinweisen, sie zur Teilnahme ermutigen oder sie dabei finanziell unterstützen.

Die Ingenieurinnen-Sommeruni 2019 freut sich über Sponsoring von

logo_ableton

logo_btc

 

 

logo_contact

 

 

logo_encoway

 

 

 

 

logo_netlight

 

logo_neuland

 

vrg_logo

 

 

 

 

[top]