Anmelden

Die Anmeldung als Teilnehmerin erfolgt über ein gemeinsames Web-Anmeldesystem der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni.

Die Anmeldung ist geöffnet: –> Link zu Kursen und Anmeldung

Wir werden in diesem Jahr nicht das komplette Programm auf einmal auf den Webseiten veröffentlichen, sondern mit einigen Kursen starten und dann kommen später weitere hinzu. Die Lehr-Lernphasen der Kurse werden unterschiedlich lang sein und insgesamt bis Ende September laufen.

Sie können mehrere Lehrveranstaltungen besuchen und müssen sich für jede dieser Lehrveranstaltungen im Voraus verbindlich anmelden.

Die Plätze werden sofort nach Eingang der Anmeldungen vergeben. First come – first served!

Nach Eingang der Anmeldung bestätigt die Universität Bremen per E-Mail die erhaltenen Plätze an die Teilnehmerinnen. Gleichzeitig werden Informationen zum weiteren  Ablauf versandt. Materialien zur Vorbereitung einzelner Kurse versenden die Dozentinnen direkt an die angenommenen Teilnehmerinnen.

Teilnehmerinnen können anschließend noch weitere Kurse auswählen, soweit Plätze vorhanden sind.

Die Teilnahme ist in diesem Jahr kostenlos.

Haftungsausschluss
Die Veranstalterinnen übernehmen keine Haftung für die von den Teilnehmerinnen oder ihren Kindern verursachten Sach- oder Personenschäden.

[top]

Dozentinnen

Unsere Dozentinnen sind

  • Professorinnen, die engagierte Studentinnen zum Experimentieren mit neuen Lehrkonzepten suchen,
  • wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, die eigenständige Lehrveranstaltungen entwickeln und in angenehmer Umgebung durchführen möchten,
  • Praktikerinnen, die ihre Berufserfahrungen weitergeben oder Lehrerfahrungen für eine Hochschulkarriere sammeln wollen,
  • Forscherinnen und Praktikerinnen aus unterschiedlichen Fächern, die sich interdisziplinär mit Informatikthemen auseinandersetzen,
  • Studentinnen, die fachliche Diskussionsrunden zum Austausch von Erfahrungen unter Studentinnen anbieten wollen, und
  • Expertinnen mit Angeboten zur Orientierung im Studienalltag und Berufsübergang.

Für umfangreiche Veranstaltungen erhalten die Dozentinnen Lehraufträge der Universität Bremen.

[top]

Teilnehmerinnen

Alle, die sich als Frauen* fühlen, sind willkommen. Als Teilnehmerinnen laden wir insbesondere ein

  • Studentinnen aller Fachsemester von Universitäten, Fachhochschulen oder Berufsakademien mit Hauptfach oder Nebenfach Elektrotechnik oder Informationstechnik und Produktionstechnik/ Maschinenbau & Verfahrenstechnik,
  • Studentinnen aller übrigen Fächer und aller Fachsemester, sofern sie die für die jeweiligen Lehrveranstaltungen benannten Voraussetzungen besitzen,
  • Schülerinnen der Abschlussklassen mit Interesse an technischen Studiengängen,
  • Lehrerinnen und Referendarinnen sowie
  • Fachfrauen aus Wissenschaft und Praxis, die sich auf akademischem Niveau weiterbilden wollen.

Weiterhin können alle interessierten Frauen mit beliebiger fachlicher Herkunft teilnehmen, wenn sie die für die jeweiligen Lehrveranstaltungen benannten Voraussetzungen besitzen.

[top]

Teilnahmegebühr

Die Teilnahme bei der 12. Bremer Ingenieurinnen-Sommeruni und beim 23. Sommerstudium der Informatica Feminale ist kostenlos.

NEU 2020 Fehlgebühr:
Wenn sich eine Teilnehmerin in einem Kurs angemeldet hat und dann nicht im Kurs erscheint und sich nicht vorher abgemeldet hat, wird für diesen Kurs eine Nicht-Teilnahme-Gebühr („Fehlgebühr“) von 40 Euro fällig. Die Abmeldung muss bei den Organisatorinnen der Sommeruni per E-Mail an <ifis-summerschools@uni-bremen.de> erfolgen.

[top]

Zertifikate – ECTS-Punkte

Die Lehrveranstaltungen der Ingenieurinnen-Sommeruni werden im Rahmen der Studienordnungen aus Produktionstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und Elektrotechnik der Universität Bremen anerkannt. Teilnehmerinnen müssen an ihren Heimathochschulen und -universitäten individuell klären, ob die Lehre jeweils für ihr Studium eingebracht werden kann und worauf sie beim Erwerb von Leistungsnachweisen achten müssen.

Für alle Teilnehmerinnen des Sommerstudiums werden am Ende der Lehrveranstaltung Teilnahmebescheinigungen vom Fachbereich Produktionstechnik- Maschinenbau & Verfahrenstechnik ausgestellt. In einzelnen Lehrveranstaltungen können Leistungsnachweise (Scheine) erworben werden. Dazu müssen jeweils die Leistungsanforderungen der einzelnen Lehrveranstaltungen erfüllt werden. Die Anforderungen an die Teilnehmerinnen legen die Dozentinnen im Rahmen des im Ingenieurstudium allgemein üblichen Leistungsumfangs fest und werden den Teilnehmerinnen jeweils vorab vollständig bekannt gegeben. In diesem Rahmen können ebenfalls Credit Points nach dem European Credit Transfer System (ECTS) erworben werden. Es können auf Wunsch individuelle Teilnahmebestätigungen insbesondere auch für berufstätige Teilnehmerinnen ausgestellt werden. Es kann Bildungsurlaub beantragt werden kann, näheres hierzu auf unserer Webseite „Bildungsurlaub“.

Hinweis für Studentinnen der Universität Bremen
Die Universität Bremen wird die Lehrveranstaltungen der Ingenieurinnen-Sommeruni und der Informatica Feminale als Teil des regulären Lehrangebots im Modulbereich „General Studies“ anerkennen. Die Lehrveranstaltungen   zählen für das Sommersemester 2020 und für das folgende Wintersemester 2020/21.

Die erreichbaren ECTS-Punkte sowie die zur Anerkennung notwendigen Modulnummern werden jeweils direkt bei den Lehrveranstaltungen hier auf der Website benannt werden.

Weitere Details hierzu können Bremer Studentinnen erfragen unter: info@ingenieurinnen-sommeruni.de

[top]

Stornierung

Teilen Sie uns Stornierungen Ihrer Teilnahme bitte schriftlich mit – insbesondere auch, falls Sie einzelne Kurse nicht mehr buchen möchten. Dann können wir die Plätze an andere Teilnehmerinnen vergeben. Bitte seien Sie solidarisch – viele Kurse sind sehr stark nachgefragt!

NEU 2020 Fehlgebühr:
Wenn sich eine Teilnehmerin in einem Kurs angemeldet hat und dann nicht im Kurs erscheint und sich nicht vorher abgemeldet hat, wird für diesen Kurs eine Nicht-Teilnahme-Gebühr („Fehlgebühr“) von 40 Euro fällig. Die Abmeldung muss bei den Organisatorinnen der Sommeruni per E-Mail an <ifis-summerschools@uni-bremen.de> erfolgen.

[top]

Bildungsurlaub/Bildungszeit

Auch Online-Kurse können Bildungsurlaub sein! Wir prüfen derzeit die Regelungen in einzelnen Bundesländern. Bei Interesse sprechen Sie uns gern an.

Viele Firmen akzeptieren jedoch die Teilnahme ihrer Mitarbeiterinnen an der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni auch ohne Bildungsurlaub, da es sich um reguläre universitäre Lehrveranstaltungen handelt, die dann intern als Weiterbildung anerkannt werden.
In den Bundesländern gelten unterschiedliche Regelungen für den Bildungsurlaub bzw. die Bildungszeit. Wir verweisen nachfolgend auf einzelne Ländervorschriften. In allen Bundesländern gelten unterschiedliche Vorschriften. In Bayern und Sachsen gibt es keinen Bildungsurlaub.

  • Berlin: Der Bildungsurlaub wird tageweise gewährt. Da es sich bei der Sommeruni um eine Berufliche Weiterbildungsveranstaltung handelt und die Uni Bremen eine Einrichtung im Sinne des §11 (1) des Berliner Bildungsurlaubsgesetzes ist, können wir in der Uni Bremen für Berliner Arbeitnehmerinnen die Bescheinigung zur Vorlage bei der ArbeitgeberIn unter Hinweis auf §11 (1) des Berliner Bildungsurlaubsgesetzes selbst ausstellen. (www.berlin.de/bildungsurlaub).
  • Niedersachsen: Sie können als Arbeitnehmerin selbst einen Antrag stellen. Dies muss spätestens zwei Monate vor Beginn der Veranstaltung erfolgen. Sie haben nur ein eigenes Antragsrecht, wenn alle drei folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:
    – die Veranstaltung findet außerhalb Niedersachsens statt und
    – der Träger hat seinen Sitz nicht in Niedersachsen und
    – der Träger hat die Anerkennung nicht selbst beantragt (Anm.: wir stellen keinen Antrag in Niedersachsen).
    (https://www.aewb-nds.de/bildungsurlaub/informationen/)
  • Bremen: Wir werden für einzelne Lehrangebote die Anerkennung als Bildungsurlaub im Lande Bremen beantragen – bitte schreiben Sie uns, wenn sie bestimmte Wünsche oder Fragen dazu haben.

[top]

Sprachanforderungen

Der Unterricht wird in deutscher oder englischer Sprache stattfinden; einige Kurse werden Materialien und Gespräche in beiden Sprachen anbieten. Auch im Kulturprogramm wird die jeweilige Veranstaltungssprache benannt.

Wir erwarten Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch auf einem Niveau, bei dem Teilnehmerinnen sich gut ausdrücken und kommunizieren können, um komplexe und professionelle Aufgaben zu verstehen und die im Kurs erwarteten Aufgaben jeweils in der Kurssprache erbringen zu können. Bitte achten Sie auf die Angaben zur Sprache jeweils bei den einzelnen Kursen.

[top]